circle iconKostenfrei anrufen unter 0800 / 59 49 596
Rufen Sie uns an
0800 / 59 49 596
Jetzt anrufen!
Anruf
Schreiben Sie uns
Jetzt unverbindlich anfragen
Jetzt schreiben!
Anfrage
Live-Chat
Chat starten!

Was bedeutet Umschuldung?

Kredite sind Ihre Chance, um kurzfristige finanzielle Engpässe auszugleichen oder größere Investitionen langfristig zu finanzieren.

Ein neues Motorrad, die Renovierung Ihres Traumhauses oder der Kauf eines langgewünschten Oldtimers – schnell laufen beim Kauf hohe Kosten auf. Die derzeit niedrigen Zinsen der Europäischen Zentralbank ermöglichen Ihnen die Kreditaufnahme mit einem geringen Zinssatz.

Reizen Sie Ihren Dispo, Kreditrahmen oder die Kreditkarte auch regelmäßig aus und ärgern sich im Anschluss über die hohen Verzugszinsen an Ihre Bank? Eine Umschuldung des Dispositionskredites zu einem Ratenkredit eröffnet Ihnen einen größeren finanziellen Spielraum und individuell wählbare Laufzeiten.

Was bedeutet eine Umschuldung nun für Ihre finanziellen Verhältnisse? Unsere Experten der KVB-Finanz haben Ihnen die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst.

Was ist ein Umschuldungskredit?

Mit einem neuen Kredit haben Sie die Möglichkeit, einen oder mehrere laufende Ratenkredite zusammenzufassen und in einen zu verwandeln. Dabei profitieren Sie vor allem von einer einmaligen Zinstilgung und günstigen Zinssätzen. Bei mehreren Ratenkrediten haben Sie schließlich auch mehrfach Zinsen gezahlt. Gleichzeitig können Sie bei einer Umschuldung die Laufzeiten und Raten an Ihre aktuelle Finanzsituation anpassen. Somit lassen sich jährlich gut einige hundert Euro sparen.

kvb-faq-was-bedeutet-umschuldung-content-banner

Wann lohnt sich eine Umschuldung?

Wenn in der Vergangenheit durch Kredite mehrere Ratenkredite entstanden sind, die mit hohen Zinszahlungen belegt sind. Eine Umschuldung lohnt sich auch dann, wenn Sie Ihren Dispositionskredit Ihres Girokontos regelmäßig ausreizen. Die Möglichkeit sollte vor allem in Betracht gezogen werden, wenn sich die eigene Finanzlage verändert hat.

Ist Ihr Kontostand in Schieflage geraten, können Sie eine geringere Rate in Betracht ziehen und somit über die längere Laufzeit eine Entspannung erwirken. Haben Sie inzwischen durch einen besseren Job nun einen größeren Spielraum, können Sie eine höhere Rate bedienen.

Was bedeutet Umschuldung und wie funktioniert sie?

Sie bedienen mehrere Ratenkredite mit durchschnittlich jeweils sechs Prozent Zinsen. Bei einer Umschuldung werden sie zusammengefasst, der Zinssatz fällt somit nur bei einem Kredit an und ist an den aktuell günstigen Leitzins der Europäischen Zentralbank angepasst.

Bei einem neuen Kredit fassen Sie alle Verbindlichkeiten zusammen und ermitteln eine Gesamtsumme. Diese zahlen Sie nun mit einem Umschuldungskredit ab.

Was bedeutet eine Umschuldung für meine Finanzen?

Eine Umschuldung entlastet Sie. Wenn Sie angepasste Laufzeiten und Raten zahlen, müssen Sie Ihren Dispo weniger in Anspruch nehmen. Ebenfalls können Sie so Ihr Kreditkartenkonto ausgleichen.

Verbessert eine Umschuldung meine Bonität?

Ja. Je mehr Kredite Sie bedienen müssen, desto mehr wird Ihr Schufa-Score negativ beeinflusst. Das kann sich vor allem auf zukünftige Ratenkredite auswirken. Unter Umständen kann Ihnen ein finanzieller Zuschuss nicht genehmigt werden, wenn Sie bereits mehrere Kredite abgeschlossen haben. Eine genaue Auskunft über Ihre Verbindlichkeiten kann Ihnen die Schufa erteilen.

Gibt es ein gutes Beispiel für eine gelungene Umschuldung?

Die Rechnung ist einfach. In der nachfolgenden Tabelle können Sie die Zahlen Schwarz auf Weiß sehen.

Zinssatz Kreditrahmen Zinszahlung im Jahr
1. Kredit 4% 3.000€ 120€
2. Kredit 5% 2.000€ 100€
3. Kredit 6% 5.000€ 300€
Summe 10.000€ 520€
Umschuldungskredit 3% 10.000€ 300€

Aufgrund der geringeren Zinstilgung sparen Sie im Jahr 220 Euro an Kosten ein. Bereits ab einer Zinsersparnis von 2 % ist eine Umschuldung empfehlenswert.

Was muss ich tun, wenn ich umschulden möchte?

Im ersten Schritt sollten Sie Ihre finanziellen Verbindlichkeiten sortieren. Schaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Kredite. Dabei ist es wichtig, herauszufinden, wie hoch die noch zu zahlende Restschuld der Altkredite ist.

Berechnen Sie nun die jährlichen Zinskosten, die im weiteren Verlauf noch anfallen. Bis zur Kündigung vergeht noch etwas Zeit und bis dahin muss der Kredit noch ordnungsgemäß bedient werden. Ein Restschuldrechner oder einer unserer KVB-Finanz-Finanzexperten können Ihnen dabei gern weiterhelfen.

Anschließend ist es ratsam, sich unterschiedliche Angebote für einen Umschuldungskredit einzuholen. Bei der KVB-Finanz stehen Ihnen Finanzprofis zur Seite, die Sie umfassend zur Umschuldung informieren und Ihnen auch erläutern werden, was eine Umschuldung für Sie bedeutet.

Wie beantrage ich eine Umschuldung?

Um nahtlos die Altkredite abzulösen, sind in der Regel Kündigungsfristen einzuhalten. Als Kunde der KVB-Finanz genießen Sie einen ganz besonderen Service: Für Ihre Umschuldung übersenden wir rechtzeitig eine rechtssichere Kündigung an Ihr Kreditinstitut. Ebenso ermitteln wir Ihre Restschuld und der noch anfallenden Nebenkosten haben Sie einen fixen Betrag, mit dem Sie nun einen neuen Kredit beantragen können. Dafür nutzen Sie Kreditrechner auf Vergleichsportalen und suchen die optimale Finanzierungslösung für sich.

Wie sind die Kündigungsfristen bei einer Umschuldung?

Kredite ohne Zinsfestschreibung können jederzeit gekündigt werden, bis zu einem Wechsel muss allerdings eine Frist von drei Monaten eingehalten werden.

Ein Sonderfall besteht bei Baufinanzierungen. Das bedeutet für eine Umschuldung, dass nach zehn Jahren, also nach Ablauf des Sollzinssatzes, die Auflösung erfolgen kann. Dabei entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Lediglich eine Frist von sechs Monaten muss eingehalten werden.

Wie lange dauert eine vollständige Umschuldung?

In der Regel ist der Vorgang in wenigen Werktagen abgewickelt. Die wichtige Vorarbeit leisten Sie normalerweise in Eigenregie, wenn Sie Ihre Unterlagen bereits daheim sichten und sortieren. Anschließend kommen Sie in den Genuss eines umfangreichen Servicepaketes der KVB-Finanz. Wir unterbreiten Ihnen Vorschläge zur Umschuldung und präsentieren Ihnen attraktive Neukredite. Haben Sie sich für ein Angebot entschieden, übernehmen wir die Formalitäten. Zum Schluss schließen Sie einen neuen Darlehensvertrag ab.

Welche Voraussetzungen gibt es bei einer Umschuldung?

Kurz und knapp: Formal sind es die gleichen, wie bei einem Neuvertrag. Sie müssen volljährig sein und sollten Ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben. Verfügen Sie über regelmäßiges Einkommen und haben im besten Fall ein Konto bei einem deutschen Kreditinstitut, steht einer Umschuldung nichts im Weg.

Was bedeutet Umschuldung bei der KVB?

Unsere Finanzexperten stehen Ihnen vom ersten Moment mit Rat und Tat zur Seite. Wir helfen Ihnen, einen neuen Kredit für eine Umschuldung zu finden, der genau zu Ihren Lebensverhältnissen passt. Die bürokratischen Hürden müssen Sie nicht allein überwinden, wir helfen Ihnen mit unserem Fachwissen.

Kontaktieren Sie uns! Ob Umschuldung oder Baukindergeld – wir finden die richtige Lösung für Ihren Finanzierungswunsch.

Schön, dass Sie uns kennenlernen möchten!
Anrede*

Vorname*

Nachname*

Strasse & Hausnummer*

Postleitzahl*

Ort*

Sie sind

Telefonnummer*

E-Mail-Adresse*

Kreditsumme

Verwendung

Ihre Nachricht an uns

Den Hinweis zur Datenverarbeitung habe ich gelesen. *

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.
schließen