Ohne Eigenkapital zum Traumhaus? Die sechs Gebote der Finanzierung



Oft heißt es, dass ein Hauskauf ohne Eigenkapital nicht möglich ist. Zwar wird bei Banken ein gewisses Eigenkapital gern gesehen, doch unter bestimmten Voraussetzungen kann der Traum vom Eigenheim auch ohne Rücklagen in Erfüllung gehen. Die Vollfinanzierung bietet viele Möglichkeiten. Halten Sie sich diesbezüglich an folgende sechs Gebote:

 

  1. Überzeugen Sie mit Bonität

 

Sie müssen der Bank glaubhaft machen, dass Sie auch ohne Eigenkapital Ihren Verpflichtungen langfristig nachkommen werden. Gerade ein gut bezahlter Job dürfte die Bank beruhigen. Möglicherweise steht bei Ihnen ein größeres Erbe an oder Sie sind Beamter? Ihre Bonität wird im Vorfeld natürlich geprüft. Die wichtigste Hürde nehmen Sie bereits, wenn Sie einen soliden Schufa-Score besitzen.

  1. Zahlen Sie die Nebenkosten

 

Wenn Sie eine Vollfinanzierung anstreben, dann macht es immer einen guten Eindruck, wenn Sie die Kaufnebenkosten mit Ihren vorhandenen Mitteln begleichen. Darunter fallen Notar- und Maklerkosten, sowie die Grunderwerbssteuer. Je nach Bundesland bewegen sich die Kaufnebenkosten zwischen 9 und 16 Prozent vom Kaufpreis. Die Bank übernimmt diese Kosten nur ungern, da kein materieller Gegenwert gegeben ist. Dennoch gibt es Banken, die bei der Vollfinanzierung selbst für die Nebenkosten aufkommen. Es handelt sich dann um eine sogenannte „110-Prozent-Finanzierung“.

 

  1. Die Lage ist entscheidend

 

Das Top-Kriterium beim Immobilienkauf ist eine gute Lage. Wenn Sie diese vorweisen können und dazu eine gepflegte Immobilie erwerben oder neu bauen, dann wird das die Bank beeindrucken. In guten Lagen steigen die Immobilienpreise kontinuierlich, wodurch die Bank eine gewisse Sicherheit erhält.

  1. Schließen Sie Versicherungen ab

 

Wenn Sie eine Immobilie ohne Eigenkapital bauen oder kaufen, dann haben Sie natürlich ein höheres Risiko, Ihre Raten nicht mehr zahlen zu können. Zudem zahlen Sie länger ab und müssen höhere Zinsen begleichen. Was passiert eigentlich bei Arbeitslosigkeit oder dem plötzlichen Tod des Partners? Durch den Abschluss bestimmter Versicherungen können Sie das Risiko einer Zwangsversteigerung minimieren. Dazu gehören die Restschuldversicherung, der Berufsunfähigkeitsschutz oder die Risikolebensversicherung.

 

  1. Stille Reserven mobilisieren

 

Selbst gebundenes Kapital kann Ihre Chancen auf eine Vollfinanzierung erhöhen. Auch wenn die Reserven im Augenblick fest angelegt sind, könnten Sie Ihnen im Ernstfall gute Dienste leisten. Dazu gehören zum Beispiel noch nicht zuteilungsreife Bausparverträge, Fonds, Aktien oder vermietete Immobilien.

 

  1. Zeigen Sie handwerkliches Geschick

 

Als versierter Handwerker können Sie diverse Arbeiten am Haus in Eigenleistung erbringen. So sparen Sie sich viel Geld. Diese „Muskelhypothek“ wird von einigen Banken mit Eigenkapital gleichgesetzt.