Darauf sollten Sie beim Autokauf achten



Wenn die Reparaturkosten Sie auffressen, sollten Sie den alten Wagen gegen einen neuen tauschen. Die Anschaffung eines Autos muss allerdings gut überlegt sein – schließlich geht es um viel Geld. Worauf Sie beim Autokauf achten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Angebote vergleichen – am besten zu zweit

Bevor Sie sich einen Wagen kaufen, sollten Sie einen Blick in das Internet werfen, um bestimmte Modelle und deren Preise zu vergleichen. Onlineportale sind hierfür bestens geeignet, weil Sie die jeweilige Marke, den Kilometerstand und das Baujahr gegenüberstellen können. Sollten Verkäufer deutlich mehr oder weniger verlangen, könnten ein überteuerter Preis oder versteckte Mängel dahinterstecken. Am besten besichtigen Sie Ihren Traumwagen zu zweit, um keine einsame Entscheidung zu treffen. Vier Augen sehen ja bekanntlich besser als zwei.

Probefahrt & Inspektion – auf offensichtliche & versteckte Mängel achten

Eine Probefahrt ist unerlässlich, wenn Sie ein Auto kaufen wollen. Fahren Sie immer selbst, um die Lenkung, Kupplung, Bremsen und das Getriebe zu testen. Achten Sie auf störende Fahrgeräusche und behalten Sie die elektronischen Anzeigen des Cockpits im Auge. Um das Fahrverhalten des Wagens zu prüfen, eignen sich der Stadtverkehr und die Autobahn. Nehmen Sie das Auto gründlich unter die Lupe. Überprüfen Sie die Radgehäuse, den Innen- und Motorraum sowie den Unterboden, um mögliche Schwachstellen aufzuspüren. Roststellen sind erfahrungsgemäß erst auf den zweiten Blick zu erkennen.

Falls Sie sich immer noch unsicher sind, sollten Sie einen Profi fragen, um versteckte Mängel aufzudecken. Der TÜV und die DEKRA sind diesbezüglich die richtigen Ansprechpartner. Sie können ein Gutachten (max. 100 Euro) erstellen lassen, das mögliche Schwachstellen aufführt, sodass Sie entweder den Preis neu verhandeln oder vom Kauf absehen können.

Überprüfung der Papiere – informieren Sie sich!

Nicht nur die Inspektion des Fahrzeuges ist wichtig – auch sollten Sie die Papiere, insbesondere das Scheckheft, auf Vollständigkeit prüfen. Der Fahrzeugbrief gibt beispielsweise Auskunft über die letzten Vorbesitzer. Lassen Sie sich auch die Belege der letzten Reparaturen zeigen. Auf diese Weise erfahren Sie, ob der Wagen in der Vergangenheit gut gepflegt wurde.

Wenn Sie sich für ein Fahrzeug interessieren, sollten Sie sich vorab über den Wagen informieren. Es gibt viele Fahrzeuge, die entweder äußerst zuverlässig oder sehr reparaturanfällig sind. Informationen gibt es sowohl beim TÜV als auch bei den Automobil-Clubs, die über bestimmte Marken, Jahrgänge und Modelle Auskunft geben. Bevor Sie den Kaufvertrag unterschreiben, sollten Sie sich überlegen, ob und wie Sie das Auto finanzieren wollen. Falls Sie das Fahrzeug bar bezahlen, müssen Sie an den Fahrzeugbrief denken.

Fazit:

Wenn Sie einen neuen Wagen kaufen, sollten Sie ihn auf Herz und Nieren testen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Vergessen Sie die Fahrzeugpapiere nicht, die Aufschluss über den Zustand und die Pflege des Fahrzeuges geben.

 

 

 


Bildquelle:
Shutterstock